Go to content Go to menu

hi ihr

unglaublich, es gibt ma wieder einen newsletter, jetzt hab ioch auch ma wieder etwas zeit.
naja, eigentlich nicht, weil bin zu spaet, weil woillte im hellen eigentlich in kaikoura
ankommen und das sind ca 5 h fahrt. mist. aber aufgrund dass ich hier verdammt viel nudeln
und immer viel gegessen hab, musste ich mich heute mittag noch einer herausforderung
stellen: 2,8 kg spaghetti essen. mir ist schlecht. und dann halt das uebliche verabschieden,
wider von leuten die man gern hat.
das krasse ist, dass ich ungefaehr 70 TONNEN!!! aepfel gepflueckt habe, was ca 350.000
davon sind und habe in den letzten 10 wochen ca 350 aepfel gegessen, mehr als in den 27
jahrenb insgesamt zuvor. die waren aber auch verdammr lecker.
sonst hat mein leben hier hauptsaechlich aus arbeit, nach hause kommen, was essen und
ab ins bett gehen bestanden. echt, anfangs als die tage noch laenger waren hab ich bis zu
13h taeglich gearbeitet. scheisse ehj. und das 6 tage die woche, und die meiste zeit mit
schmerzen, damit meine ich nicht die 1000 kratzer, bienenstiche und blasen an den fuessen,
sondern bin von der leiter gefallen (man hat immer einen sack vor sich haengen, wenn der
voll ist sind das cas 20kg), den naechsten tag nach der arbeit hatte ich zu grosse schmerzen,
bin zum arzt, er hat etwas abgetastet, gemeint ist wohl nur verstaucht, hier hast ein paar
schmerzpillen und morgen kann es weitergehehn, und wenns nach 2 weochen nicht weg
iost, ist viell ne rippe angeknachst. gut, nach 4 wochen hab ich immer noch etwas gespuert.
naja, auf die zaehne beissen, und weiter geht es. und das andre ding war, dass ich mir sehr
heftig je 1 stock in die augen gestochen hatte, konnte kaum was sehehn, hoellische
schmrezen, ist mittlerweile gut 5 wochen he

jap, es wird langsam kalt hier, nachts ist es kaum auszuhalten vor kaelte, und, ja, genau, ich
hab in einem caravan gelebt, unbeheizt natuerlich, hab teilweise echt gefroren. zum glueck
ist es tagsueber wenn die sonne scheint immer noch warm spatsommerlich.
so, und nu geht wieer eine aera in nz zu ende, eine harte, aber dennoch schoene zeit
aufgrund der leute mit denen ich gearbeitet habe.
und ich musste feststellen, schottisch ist grausam, dsann doch lieber franzosen die kein engl
koennen;)

wie auch immer, ich hab mehr geld zusammen als ich kalkuliert habe und gleich werde ich
motueka verlassen damit endlich die gute zeit beginnen kann - reisen!!!jaaaa.
was wiederrum heissen koennte, dass ich mich wider etwas rar mache, weil reisen in
g3egendne ohne wirklich zivilisation, nuep…

und langsam kann ich auch meinen flug nach kaltland (D) buchen, sprich am dienstag wenn
ich in christchurch bin, dann wird es echt zeit. man, so weit ist es schon.
und denn noch australien, tonga und samoa (ist schon krass, ich geh ein paar wochen
arbeiten und kann mir das alles leisten, und ihr das ganze jahr und stagniert in D. irgendwas
mach ich verdammt richtig und ihr verdammt falsch)

sonst hab ich hier nicht viel gesehen, ab und an ma etwas party, paar leute wieergetroffen
die ich von woanmders kannte, zufaelig natuerlich und so

jap, keine ahnung was ich noch schreiben koennte

bis zum naechsten ma