news from cameroon



Hi

Es ist ma wieder bißchen was passiert. Fangen wir gleich mit einer lustigen story an. Ich bin ausgegangen auf eine party, und wurde wieder von den bullen gestoppt. Sie wollten meinen paß sehen, und meinen impfausweis für gelbfieber. Sowas hat man natürlich nicht dabei, und jeder, selbst das auswärtige amt, rät davon ab, wichtige dokumente mit sich zu führen, sondern im hotel zu lassen. Naja, jedenfalls haben die das nicht akzeptiert, mit total sinnlosen argumenten. Natürlich wollten die nur geld haben, aber diesma nicht mit mir. Ich habe einen aufstand gemacht, geschrien, sie der diskriminierung beschuldigt, und am ende war es ok, ich solle doch dann beim nächsten ma alles dabei haben. Das geile kommt jetzt: nachdem alles geklärt war, hab ich mit den bullen ein bier getrunken, total gelöste stimmung, am ende habe ich 2 tel-nummern bekommen und mit einem bin ich jetzt sogar befreundet. Krasse aktion. Und ich kann ihn immer anrufen, wenns irgendwie ärger gibt. Kann nicht schaden.

Ansonsten habe ich viel em geguckt in meiner stammkneipe.

 

Und gestern ist es passiert, das leider irgendwann unvermeidliche. Ich habe „gekündigt“. Es war nicht mehr auszuhalten. Erstens, noch immer keine arbeit, es war also tagsüber teils sehr langweilig. Meine gastgeberin war den ganzen tag in ihrem zimmer. Ganz toll. So geht man mit gästen um? Ich dachte eigentlich, daß wir am tag arbeiten und danach noch zusammensitzen, bißchen reden, ein drink haben, und das ist etwas völlig normales, so läuft es eigentlich ab. Aber hier, nichts davon.

Ich will helfen und eine gute zeit haben, also auch spaß. Und wenn beides nicht vorhanden ist, dann ist es einfach nur zeitverschwendung.

Außerdem noch einige kleinigkeiten, die sich anhäufen, und dann ist es auch zu viel, wie z. b. kein internet, was versprochen war, 3 wochen in bamenda, was nie vereinbart war, das haus in bafoussam könnte kaum schlichter eingerichtet sein, also nichts. Es gibt einen plastiktisch mit plastikstühlen. Das ist die komplette einrichtung. Das essen ist zwar gut, aber immer das gleiche, viel zu wenig, und wenn es ma frühstück gibt, dann nur trocken brot. Und das ist echt jämmerlich.

Aber der punkt, an dem ich damit abgeschlossen habe, war vorgestern. Ich war schon öfter aus, alleine oder mit dem fahrer, auch ma bis 2 oder 3 uhr nachts, und es war nie ein problem. Am Freitag war ich wieder aus, alleine, und kam gegen mitternacht zurück, und sie beschwert sich den nächsten morgen. Was das soll? Ich nehme keine rücksicht auf andere, und ich möchte doch ab sofort nach 9 abends das haus nicht mehr verlassen. Klar, leck mich du…

Und vom fahrer habe ich erfahren, daß die diese woche wieder nach bamenda wollen, und ich wäre dann wieder allein im haus für einige tage. Geht’s noch? Ach und der fahrer hat auch keinen bock mehr, sie bezahlt ihm viel zu wenig. Damit kann er nicht überleben und schon gar nicht seine familie versorgen. Dann habe ich ihm 8 euro oder so gegeben, damit er wenigstens nach hause fahren kann.

Naja, gestern morgen habe ich dann einfach gesagt, ich gehe, ohne diskussion. Und während ich das haus verlassen habe, meinte sie nur, daß sie alles unternehmen wird, damit ich das land verlassen muß. Die alte hat echt einen an der klatsche. Zumal ich mir sicher bin, daß das schwachsinn ist, und einfach nicht stimmt.

So, nun bin ich seit gestern in einem hotel in bafoussam, und welch eine glückliche wahl. Ich habe denen hier meine geschichte erzählt, und gleich von allen seiten hilfe angeboten bekommen. Das coole ist, daß der besitzer des hotels der chef der security in bafoussam ist, und wenn die alte streß macht, stattet er ihr ma einen besuch ab. Hahahaha. Und alle hier sagen, daß sie nichts machen kann, damit ich das land verlassen muß. Echt geil, ich treff und freunde mich mit den richtigen personen an. Schade, daß ich hier wohl nicht bleiben werde, nachdem ich mir hier ein kleines netzwerk und freundeskreis aufgebaut habe. Cool ist auch, das der hotelbetreiber gleich den pastor angerufen hat, der sofort vorbei kam und geschaut hat, wie er mir helfen kann. Eine weitere wichtige person mit beziehungen, die ich immer um hilfe fragen kann, hab ja auch seine tel nummer jetzt;)

Jedenfalls hat der pastor mir die nummer eines ösis gegeben, der vielleicht was für mich hat in puncto freiwilligenarbeit. Er sitzt zwar in douala, aber dahin will ich morgen sowieso, um dann übermorgen weiter nach kribi zu machen, im süden, am meer, mit strand. Ich will einfach ma ein paar tage abschalten und das leben am meer genießen, in einem kleinen hotel direkt am strand.

Und ein anderer gast im hotel hier hat einen bruder in douala, der ein hotel betreibt, damit weiß ich schon, wo ich morgen in douala bleiben werde. Und natürlich bekomme ich einen sonderpreis;) ha.

 

Also kamerun ist immer noch geil, ich habe echt glück immer die richtigen menschen zu treffen (sicherlich hat das auch mit meiner art zu tun;) )

Bis auf die eine person halt.

 

Ich bin gespannt wie die nächsten wochen so aussehen werden. Wenn ich nichts interessantes finde, kann es sein, daß ich schon im august wieder zurück bin. (aber scheiße, die airlines ziehen die preise gerade richtig doll an) Weil jetzt noch monatelang zu reisen, dafür hat kamerun nicht genug zu bieten, und sämtliche landgrenzen sind geschlossen, ich kann also nicht einfach weiterziehen.

Aber keine sorge, ich werd, wenn dann,  nicht allzu lange in hro bleiben, ich hab schon neue ideen.

 

Drückt mir die daumen und genießt den schlimmsten tag der woche (Montag – buahahar;) )