the ex sovjets;)



Weiter geht’s

 

Zuerst muß ich wieder schlecht über lufthansa schreiben. Fühlt sich an wie eine billig-airline. Alleine daß ich zu 4 schaltern geschickt wurde weil die zu blöd sind.

Was solls, in baku angekommen, trotzdem;) interessante stadt. Extrem modern, auf dem weg zu einem neuen dubai. Das beste sind die lichter. Nachts kommt es so vor als ob die ganze stadt beleuchtet wäre. Allein schon das berühmteste gebäude der stadt, die flame-towers, richtig geil. Und eine seltenheit ist passiert, ich hab die meiste zeit mit einem franzosen abgehangen;)

Baku ist außerdem sehr sauber, sicher, extrem weltoffen für ein muslimisches land, unglaublich günstig und noch besser, aserbaidschan ist klein, also konnte ich das meiste von baku aus machen. Ich war im höchsten dorf europas, hab schlammvulkane gesehen und einen dank gas ewig brennenden felsen. Gut zum zigarette anzünden und haare versenken.

Und ich hab noch nie so viele mercedes fahren sehen wie in baku, und ladas, die alten aus den 80ern.

Nach baku bin ich nach sheki richtung norden um auch das rcihtige aserbaidschan zu sehen.  Naja, und nach einer woche bin ich weiter nach georgien. Auch sehr einfach. Ich würd sagen, wenn man eh schon in der ecke ist, kann man ruhig einen abstecher nach aserbaidschan machen für ein paar tage, lohnt sich.

Und jetzt georgien. Die erste woche habe ich in tbilisi verbracht, einfach weils so geil war. Aja, offiziell heißt es tbilisi, tiflis ist der alte türkische name. Ja also, länger als geplant dort verbracht, weil erstens ist die stadt echt schön, viel zu sehen, viele alte gebäude und vor allem genial für backpacker. Man kann jeden abend was machen. Dazu war ich noch in einem perfektem hostel, genau so wie es sein soll. Die leute die da arbeiten sind einfach genial und natürlich viiiele backpacker getroffen, unglaublich viel spaß gehabt, wie schon lange nicht mehr. Das letzte ma in delhi. Und einige werde ich wiedertreffen, ist ja zum glück alles nicht groß hier. Mir wurde ein weiteres ma bewußt, wie sehr ich doch mein leben und diese welt liebe.

die einheimischen hier, naja, schon freundlich, aber doch noch viel raue sowjet-mentalität.

Wie immer liegt mein hauptaugenmerk beim hiking, lohnt sich hier auch, schöne natur. Aber im norden georgiens, in kazbegi, ist mir etwas zum ersten ma passiert. Ich mußte einen hike abbrechen, ich war zu schwach. Oh man, ICH!!! Ich lauf sonst allen davon. Da habe ich extrem an mir gezweifelt,  mich verflucht und war sehr sehr enttäuscht. Das kann nicht sein, das akzeptiere ich nicht. Also mir ging es eh nicht gut, zu wenig geschlafen, zu wenig gegessen, dafür mehr gesoffen und geraucht, aber dennoch, keine entschuldigung.

Beim nächsten hike war wieder alles gut. Besser ist das.

Gestern hab ich es endlich aus tbilisi rausgeschafft richtung westen, nach kutaisi, und der erste verlorene tag heute. Scheiß wetter, nur regen. die naderen tage aber weit über 20 grad und sonne. hahaha

Bis jetzt bin ich begeistert von georgien, muß nur aufpassen, daß ich nicht zu lange hier bleibe, sonst kommen die anderen länder zu kurz. Und ja, ich habe mein visum für den iran bekommen, bzw. den zettel womit ich mir das visum in der botschaft yerevans abholen kann.

 

Oh, wußtet ihr, daß der mt. Blanc wohl nicht der höchste berg europas ist? Es ist der elbrus. Man streitet sich nur, weil man nicht genau weiß, wo genau die grenze zwischen asien und europa verläuft.

 

Bis dann

————————————————–

und noch n paar photos. was ich vergessen habe zu schreiben. ich hab in aserbaidschan zum ersten ma in meinem leben asteroidengestein in der hand gehalten. cool

img_20190924_130350.jpgimg_20190924_221533.jpg
p1080351.jpgp1080358.jpg
p1080372.jpgp1080385.jpg